navi
Feuerwehr Wappen
 
  Start                  
  Im Profil            
  Historie            
  Tipps & Tricks    
  Termine            
  Jugend             
  Links              
  Archiv              
  intern            
  Kontakt            
  Impressum        
Copyright


© Copyright 2019

Letztes Update
vom 03.03.2019





 

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Buch

Am 26.02.2010 eröffnete um 20 Uhr der 1. Vorstand Alain Kellner die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Buch. Nach der Begrüßung der zahlreich erschienenen Mitglieder begrüßte Kellner besonders die anwesenden Gemeinderäte (2. Bgm. Walter Bleimaier, Jutta Göbber, Marie-Luise Hanfstängl- Burger, Andreas Diethelm, Thomas Bauer, Andreas Geißler; 1. Bgm. Werner Röslmair kam etwas später hinzu), Kreisbrandinspektor Dieter Hofer, Ehrenvorstand Gottfried Bleimaier, Ehrenkommandant Alois Roming, von der FFW Inning den 1. Vorstand Falk Zerling und den 1. Kommandanten Alexander Dietz, sowie einen Vertreter der Presse.


1. Vorstand Alain Kellner eröffnet die Jahreshauptversammlung


Auch zahlreiche Vertreter der örtlichen Politik, der KBI, der FFW Inning und der Presse waren anwesend


Folgende Punkte standen auf der Tagesordnung:
1.    Begrüßung durch den Vorstand
2.    Genehmigung des letztjährigen Protokolls
3.    Jahresbericht des Vorstandes
4.    Kassenbericht
5.    Bericht der Kassenprüfer
6.    Entlastung der Vorstandschaft
7.    Jahresbericht des Kommandanten
8.    Jahresbericht des Jugendwartes
9.    Ausflug 2010
10.  Sonstiges, Wünsche und Anträge

In einer Schweigeminute wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht.
Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung wurde nicht verlesen, da es im Vorfeld bereits an alle Mitglieder verschickt worden war. Es wurde ohne Einwände genehmigt.

In seinem anschließenden Jahresbericht informierte Alain Kellner über die Vereinsereignisse. Von den zahlreichen Aktivitäten 2009 sind hierbei besonders der Stammtisch der Ü 60, das Aufstellen des Maibaums, der Marktsonntag, das Pfingstfest mit dem Kindernachmittag, das Weinfest und die Weihnachtsfeier zu nennen. Ein großes Dankeschön ging von Alain Kellner an die gesamte Mannschaft, alle Vereinsmitglieder, die Ehefrauen, die KBI, den Bürgermeister und die Gemeinderäte für deren Mithilfe und Unterstützung der Feuerwehr.
Im Anschluss daran erfolgte der Kassenbericht von Wolfgang Eigler, und nach dem Bericht der Kassenprüfer die einstimmige Entlastung der gesamten Vorstandschaft.

Als nächstes stand der Bericht des 1. Kommandanten Jürgen Aster auf der Tagesordnung. Aster informierte zunächst über die Mitgliederzahlen. Demnach taten im vergangenen Jahr 30 Mitglieder Dienst in der Feuerwehr, davon bei den Erwachsenen 26 Männer und 9 Frauen, und bei den Jugendlichen 4 Buben und 1 Mädchen. Auch die Einsatzstatistik ließ sich mit 79 Einsätzen und 349 Stunden sehen. Der Großteil lag dabei beim First Responder (55), gefolgt von Technischer Hilfeleistung (13), Brandbekämpfung (6), Fehlalarmen (3) und Sicherheitswachen (2). Auch 2009 waren mehrere Kameraden auf Lehrgängen und wurden dafür von Jürgen Aster mit einer Urkunde geehrt: Michael Eigler und Markus Lorenz (Ausbildung zum Rettungshelfer), Manuel Ott (Ausbildung zum Maschinisten), Thomas Bauer und Franz Bauer (Ausbildung im Brandschutzcontainer), Thomas Hainzlmeir und Hubert Schilcher (Fahrertraining), Sebastian Kaeß (Lehrgang Trauma und Mehr). Die Leistungsprüfung Stufe 1 legten Andrea Eigler, Christina Loder, Elena Meixner, Thomas Hainzlmeir und Alexander Penker ab. Auch Jürgen Aster bedankte sich bei allen Kameraden und Kameradinnen, der Jugend, den Jugend- und Gerätewarten, beim 2. Kommandanten, den Gruppenführern und Maschinisten, bei der Vorstandschaft, der Kreisbrandinspektion, der Nachbarfeuerwehr Inning, der Wasserwacht und der Gemeinde, sowie bei allen, die etwas mehr machen für der Feuerwehr für die geleistete Arbeit, die Unterstützung, das Engagement und die gute Zusammenarbeit. Er rief dazu auf, sich auch weiterhin für die Feuerwehr zu engagieren, zumal von einer Freiwilligen Feuerwehr der gleiche Wissensstand wie bei einer Berufsfeuerwehr verlangt wird. Das Üben mit den Geräten steht deshalb an vorderster Stelle. Zum Schluss kündigte er noch für April eine Fitnesswoche an, in welcher die Mitglieder unter ärztlicher Betreuung ihre Fitness etwas aufmöbeln können.


1. Kommandant Jürgen Aster (rechts) und 2. Kommandant Hubert Schilcher (links)


Hubert Schilcher als 2. Kommandant übernahm den Rückblick im Bereich Übungen und Ausbildung. In 29 Übungen wurden insgesamt 1018 Unterrichtsstunden erbracht. Das Spektrum reichte dabei von Eisrettung über Technische Hilfeleistung, Übung am Objekt, Knoten und Stichen bis hin zu Unfallverhütungsvorschriften, einer Gemeinschaftsübung mit der Wasserwacht und etlichem mehr.

Es schloss sich der Bericht des Jugendwartes Andreas Grüner an. Als erstes rief er alle Anwesenden zur Nachwuchswerbung für die Feuerwehr auf. Anschließend informierte er über die 12 Jugendübungen. Ein besonderes Ereignis stellte im vergangenen Jahr die Bayerische Jugendspange dar, welche erfolgreich von Alexander Penker und Christian Baumgartner abgelegt wurde. Im Herbst legten zudem alle fünf Jugendlichen (Manuel Penker, Christian Baumgartner, Helmut Kellner, Bastian Kopfmiller, Christina Loder) die Jugendflamme Stufe 2 unter besonderer Belobigung von Kreisjugendwart Dr. Franz Matheis ab. Damit ist die Jugend der FFW Buch eine der wenigen Feuerwehren im Landkreis, die dieses Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr überhaupt ablegt. Als besondere Aktion des vergangenen Jahres wurde weiterhin von Andreas Grüner der Stand beim Marktsonntag genannt, sowie die 3 Freizeiten (Go-Kart-Fahren, Hüttenwochenende, Ferienprogramm der Nachbarschaftshilfe). Er bedankte sich abschließend bei allen, besonders bei der stellv. Jugendwartin Claudia Wagner und der Vorstandschaft für ihre Unterstützung.

Bevor es mit der Tagesordnung weiter ging übergab Alain Kellner dem 1. Bürgermeister Werner Röslmair das Wort. Dieser dankte der FFW Buch und der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit und hob hervor, dass die Bucher Feste stets sehr schön und auch wichtig für den Ort sind. Das Ehrenamt an sich ist eine tolle und sehr lobenswerte Sache und muss auch unbedingt erhalten bleiben. Auch Kreisbrandinspektor Dieter Hofer dankte für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit, auch in Bezug auf die Wasserwacht. Er hob die Betreuung der Warneinheit durch die FFW Buch hervor und dass der erste Einsatz dieser mit Bravour bei den Eisunfällen am Wörthsee absolviert wurde Auch er hob hervor, dass das Anspruchsdenken der Bevölkerung gegenüber der Feuerwehr immer steigt und dass ein Ausbildungsstand wie bei einer Berufsfeuerwehr verlangt wird. Trotzdem braucht sich die Freiwillige Feuerwehr hinter der BF nicht verstecken, zumal gerade die Flexibilität der FFW besonders hoch ist. Alexander Dietz, Kommandant aus Inning, fand ebenfalls wertschätzende Worte für die bestens funktionierende Zusammenarbeit der beiden Wehren und lud zur eigenen Jahreshauptversammlung sowie zur Fahrzeugsegnung des neuen Fahrzeugs der FFW Inning am 25.04. ein.


1.Bürgermeister Werner Röslmair dankt der Feuerwehr


Im anschließenden Tagesordnungspunkt wurden die Termine für 2010 bekannt gegeben:

25.04.2010 Fahrzeugsegnung der FFW Inning
01.05.2010 Aufstellen des Maibaums in Inning und Breitbrunn
16.05.2010 Marktsonntag
23.05. Dorffest (Pfingstsonntag!)
03.06.2010 Fronleichnamsprozession
20.06.2010 Fahnenweihe der FFW Buch (bei Kipfenberg)
11.07.2010 25-jähriges Jubiläum der Blaskapelle und Landjugend Inning
16.10.2010 Weinfest
12.11.2010 Herbstversammlung
14.11.2010 Volkstrauertag
18.12.2010 Weihnachtsfeier

Die Vorstandschaft informierte die Mitglieder, dass sich zum diesjährigen Ausflug in den Bayerischen Wald leider nur wenige angemeldet haben. Dennoch soll an einem zweitägigen Ausflug festgehalten werden (voraussichtlich 8./9.05.2010). Ob die Einladung der FFW Buch (bei Kipfenberg) zum 135-jährigen Bestehen mit Fahnenweihe ein alternatives Ausflugsziel darstellt, wird noch überlegt. Über das weitere Festprogramm der FFW Buch wurde informiert.

Unter dem Punkt Sonstiges, Wünsche und Anträge wurde über den Ökumenischen Kirchentag informiert und dass diesbezüglich noch Schlafplätze gesucht werden. Das Reparieren der Leinwand im Schulungsraum ist für den nächsten Arbeitsdienst geplant. Zudem wurde informiert, dass der nächste Probealarm am 01.03. als scharfer Alarm durchgeführt wird.

Alain Kellner schloss gegen 21:00 Uhr die Jahreshauptversammlung der FFW Buch.