navi
Feuerwehr Wappen
 
  Start                  
  Im Profil            
  Historie            
  Tipps & Tricks    
  Termine            
  Jugend             
  Links              
  Archiv              
  intern            
  Kontakt            
  Impressum        
Copyright


© Copyright 2018

Letztes Update
vom 01.07.2018





 

Starnberger Landkreislauf auf Inninger und Bucher Fluren

Der Landkreislauf ist das größte Breitensportereignis des Landkreises Starnberg und fand dieses Jahr bereits zum 33. Mal statt – und zwar in der Gemeinde Inning. Damit war für die Feuerwehr Buch klar, dass sie selbstverständlich mithelfen wird, etwa bei den notwendigen Straßensperrungen. Selbstverständlich war aber auch, dass sie beim Landkreislauf zum ersten Mal mitlaufen wird. Das Sperren von Straßen muss bei der Feuerwehr nicht mehr geübt werden, denn dass können die Kameradinnen und Kameraden im Schlaf. Anders schaut es da schon mit dem Laufen aus, denn immerhin ist beim Landkreislauf eine Gesamtstrecke in Marathonlänge von 42,195 Kilometer zu bewältigen. So fand bereits seit April jede Woche ein Lauftraining statt. Und der sportliche Einsatz hat sich gelohnt!



Beim Landkreislauf ist die Marathonstrecke als Staffellauf auf zehn Etappen aufgeteilt, wobei jede Etappe von einem anderen Läufer absolviert wird. Eine Mannschaft besteht somit aus zehn Teilnehmern. Die Läufer haben zudem ein Staffelholz in der Hand, welches sie dem Läufer der nächsten Etappe übergeben. Da die Etappen in Runden angelegt waren, war der Start- und Zielpunkt jeder Etappe bzw. Runde am Inninger Sportplatz. Insgesamt gab es drei verschiedene Strecken zu meistern:
1. – 3. Etappe     Stegen-Runde    5,6 km
4. – 6. Etappe     Buch-Runde        4,2 km
7. – 10. Etappe     Waldeck-Runde    3,2 km



Pünktlich um 12 Uhr fiel am Samstag, den 07.10.2017 in Inning am Sportgelände der Startschuss. Damit startete von über 160 Mannschaften (davon 26 Kinder- und Jugendgruppen) jeweils ein Läufer zur ersten Runde. Besonders spannend für die Zuschauer waren stets die Zielsprints der Läufer und die Staffelübergabe an den nächsten Läufer der eigenen Mannschaft. Laut Klatschen, Anfeuern und Jubeln war hier die Devise! Bereits nach den ersten Runden wurden deutliche Unterschiede in den Mannschaften sichtbar, und spätestens zur Halbzeit waren die diesjährigen Spitzenreiter klar. So kam es etwa vor, dass eine Mannschaft ihre sechste Runde lief, wohingegen eine andere Mannschaft erst bei ihrer fünften Runde war. Entsprechend große Zeitabstände gab es somit auch bei der Gesamtzeit: Die Gewinnermannschaft lief die Strecke in 02 Stunden 32 Minuten 20.67 Sekunden, wohingegen die Mannschaft auf dem letzten Platz für dieselbe Strecke 04 Stunden 34 Minuten 00.73 Sekunden benötigte.



Und die Feuerwehr Buch?
Die war gleich mit zwei Mannschaften am Start – einer Jugendmannschaft und einer gemischten Erwachsenenmannschaft.
Besetzung und Laufreihenfolge der Jugendmannschaft:
1. – 3. Etappe, 5,6 km: Nepomuk Porkert, Constantin Büchner, Lukas Mair
4. – 6. Etappe, 4,2 km: Johannes Mair, Daniel Hildebrand, Felix Lauter
7. – 10. Etappe, 3,2 km: Anna Hildebrand, Sahra Bothar, Sonja Bachthaler, Julian Schilcher.
Besetzung und Laufreihenfolge der Erwachsenenmannschaft:
1. – 3. Etappe, 5,6 km: Franz Bauer, Christian Baumgartner, Jürgen Aster
4. – 6. Etappe, 4,2 km: Florian Lishek, Daniela Steigenberger, Thomas Bauer
7. – 10. Etappe, 3,2 km: Claudio Gerstl, Stefan Aster, Andrea Lauter, Konrad Drischberger.



Beide Mannschaften haben alles gegeben und eine wirklich tolle Leistung gebracht. Das erste Mal unter Wettkampfbedingungen gemeinsam einen Marathon zu laufen hat allen Beifall und Hochachtung verdient!
Auch an der Platzierung lässt sich der beachtenswerte Erfolg ablesen:
Die Jugendmannschaft benötigte für die Gesamtstrecke 03 Stunden 55 Minuten 42.99 Sekunden, und belegte damit in der Gesamtwertung den 100. Platz und in der Wertung der Jugendmannschaften den 16. Platz.
Die gemischte Erwachsenenmannschaft absolvierte die Gesamtstrecke in 03 Stunden 49 Minuten 07.26 Sekunden, und belegte damit in der Gesamtwertung den 87. Platz.

Gratulation an alle Läufer! Wir ziehen den Hut vor eurem Erfolg!