navi
Feuerwehr Wappen
 
  Start                  
  Im Profil            
  Historie            
  Tipps & Tricks    
  Termine            
  Jugend             
  Links              
  Archiv              
  intern            
  Kontakt            
  Impressum        
Copyright


© Copyright 2022

Letztes Update
vom 06.12.2022





 

Jahreshauptversammlung 2022

Nach langer Pause auf Grund der Corona-Beschränkungen kamen am Freitagabend erstmalig wieder alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Buch zusammen. Neben den Rechenschaftsberichten aus den Jahren 2019, 2020 und 2021 standen die Neuwahlen aller Positionen an. Es würde somit ein langer
Abend werden. Begonnen wurde die Versammlung mit warmem Leberkäs.

Nach der Stärkung begrüßte der 1. Vorstand Markus Lorenz die Vereinsmitglieder, sowie die Gäste und begann mit seinem kurzen Bericht:
2019 fand die letzte Jahreshauptversammlung statt. Das Pfingst- und das Weinfest waren jeweils sehr gut besucht. Doch seit März 2020 war das Feuerwehrhaus für Vereinsaktivitäten geschlossen.
Auf den Bericht über die geprüfte Vereinskasse erfolgte die einstimmige Entlastung
der Vorstandschaft.
Daraufhin folgte der Bericht des Ersten 1. Kommandanten Jürgen Aster.
2019 zeigten 45 aktive Mitglieder in 73 Einsätzen mit 572 Einsatzstunden ihr
Engagement. Im Jahr darauf waren 48 Feuerwehrleute 406,5 Einsatzstunden in 64
Einsätzen beschäftigt, wobei hier ein Großteil auf First-Responder-Aktivitäten entfiel.
2021 erreichten die 47 Mitglieder der Bucher Feuerwehr einen Rekord mit 743,25
Stunden, die auf 57 Einsätze verteilt waren.
Neben den typischen Einsätzen zur Brandbekämpfung und Technischen
Hilfeleistung gab es auch viele neuartige Tätigkeiten. „Corona hat uns in vielerlei
Hinsicht besonders gefordert“, berichtet Aster. „Maskentransporte, Abbau der
Teststation in Andechs, Aufbau der Teststation in Gilching, Verlagerung des
landkreiseigenen Gerätelagers vom Sonderflughafen nach Machtlfing, Mithilfe beim
Impftag am Landratsamt und vieles mehr – all das kam zu unseren regulären
Einsätzen noch dazu. Und selbst die liefen zunächst sehr ungewohnt ab, galt es
doch mit Masken, Desinfektionsmitteln und Abstand, Mensch und Tier zu retten und
Schaden abzuwenden“.
Dennoch gab es auch Lustiges zu berichten. „Ungewöhnlich war letztes Jahr das
Meldebild ‚Schildkröte im Wörthsee‘. Wir haben das Tier schon gefunden, doch bis
mit den verschiedenen Naturschutzstellen geklärt war, um welche Schildkrötenart es
sich handelt und ob wir das Tier überhaupt aus dem See nehmen dürfen, war das
Viecherl auf und davon gepaddelt und wurde seitdem wohl auch nicht mehr
gesehen“, berichtet Aster schmunzelnd.
Um diese Menge an Einsätzen unterschiedlichster Art bewältigen zu können, wurden
in den drei Jahren 126 Übungen mit 3112 Übungsstunden von der Jugend und den
Erwachsenen abgehalten. Doch auch hier funkte ständig Corona dazwischen. Üben
in Kleingruppen oder online Theorie pauken war angesagt.
Jugendwart Janosch Görner lobte in seinem Bericht über die Tätigkeiten der Jugend
deren Zusammenhalt und ihre Freude an den Übungen. Den guten
Ausbildungsstand der 13 Jugendlichen konnte man am Feuerwehr-Jugendpokal
2022 erkennen, wo sie den 4. und 7. Platz erreichten. Görner erzählte zudem von
den vielen gemeinsamen Freizeitaktivitäten, die die Jugendfeuerwehr zusammen
erlebt und bei denen als nächstes Eishockey auf dem Programm steht.
Für viel Wehmut sorgte an diesem Abend, dass der 1. Kommandant Jürgen Aster
sein Amt abgab. 26 Jahre hatte er sein Herzblut, seine Gedanken, Taten und vor
allem unglaublich viel Zeit der Feuerwehr, seinen Kameraden und auch den
Menschen in und um Buch gewidmet. Glücklicherweise bleibt er der Feuerwehr als
Kamerad mit Rat und Tat erhalten.
Dieses enorme Engagement von Jürgen Aster, sowie seiner Familie, die ihn in der
langen Amtszeit oft entbehren musste, wurde von sämtlichen Rednern des Abends
gelobt.
Nach der bewegenden Verabschiedung von Jürgen Aster, wie auch von seinem
Stellvertreter Mathias Lauter standen die Neuwahlen sämtlicher Positionen in der
Feuerwehr Buch an. Jürgen Aster und Mathias Lauter übergaben ihre Ämter an
Johannes Rösinger (1. Kommandant) und Thomas Bauer (2. Kommandant). Somit
wurden zwei sehr kompetente und kameradschaftliche Nachfolger gefunden.
Zur neuen 1. Vorsitzenden wurde Susanne Oesterheld gewählt. Ihr zur Seite steht
Carola Wegner als zweite Vorsitzende. Wolfgang Eigler blieb Kassier und Joseph
Steinhauser wurde zum neuen Schriftführer gewählt. Zu den Kassenprüfern wurden
Daniela Steigenberger und Franz Bauer gewählt, das Amt der Frauenbeauftragten
übernahm Linda Schilcher.
Zum Ende der fast dreistündigen Versammlung bat Susanne Oesterheld die
Mitglieder der Bucher Feuerwehr darum, ihre unterschiedlichen und wertvollen
Fähigkeiten gemeinsam einzubringen, um nach den durch die Corona-Pandemie
sehr erschwerten Jahren wieder gut in eine neue Feuerwehrsaison starten zu
können.