navi
Feuerwehr Wappen
 
  Start                  
  Im Profil            
  Historie            
  Tipps & Tricks    
  Termine            
  Jugend             
  Links              
  Archiv              
  intern            
  Kontakt            
  Impressum        
Copyright


© Copyright 2019

Letztes Update
vom 03.03.2019





 

Sterzing 2007

Wieder einmal verschlug es uns in die Berge: Vom 2. Januar bis 4. Januar wollten wir ein bisschen Winter erleben. Mittlerweile schon Stammkunden im Sterzinger Haus (zumal wir dieses Jahr zum 4. Mal dort unseren Skiausflug verbrachten), liefen Gepäckverstauung, Hinfahrt und Ankunft reibungslos ab, so dass wir schnell unsere Bretter packen und losfahren konnten. Der Schneemangel hat sich allerdings auch in Südtirol bemerkbar gemacht, deshalb konnten wir leider nicht alle Pisten befahren. Aber die Laune haben wir uns deswegen nicht verderben lassen und so hofften wir einfach weiter auf den Schneesegen. Abends ging es dann Recht lustig zu, nachdem unser Hunger durch das hervorragende Essen gestillt war. Bei Karten- und Gesellschaftsspielen vergingen die Stunden wie im Flug und schon war es Zeit, ins Bett zu gehen. Wozu allerdings keiner Protest erheben wollte, denn geschafft waren wir doch alle ein wenig.

Außerdem wollten wir am nächsten Tag möglichst früh die leeren Pisten einweihen. Der zweite Tag begann mit einer Überraschung: Wir hatten Neuschnee! Wenn auch nur ungefähr 30 cm, aber es hatte geschneit. Munter wurde daraufhin losgefahren und so mancher hatte das Vergnügen, einige Strecken im Tiefschnee fahren zu dürfen. Als sich dann alle wieder fertig aber fröhlich auf der Hütte eingefunden hatten und die Mägen wieder gefüllt waren, wurde auch dieser Abend mit Gesellschaftsspielen zu einem schönen Abend. Der letzte Tag war da und schon vor dem Frühstück wurden die Rucksäcke gepackt.

Und auch die letzten Stunden auf dem Rosskopf wurden auf Ski, bzw. Snowboards verbracht. Nachmittags wurde mit doch wehleidigen Blicken die Heimfahrt angetreten. Nach einem Zwischenstop in einer Pizzeria kamen alle 14 Teilnehmer gesund und munter zu Hause an. .

Weitere Berichte über die Unternehmungen der Feuerwehrjugend finden Sie hier: