Feuerwehr Wappen
 
  Start                  
  Im Profil            
  Historie            
  Tipps & Tricks    
  Termine            
  Jugend             
  Links              
  Archiv              
  Kontakt            
  Impressum        
   - Brandschutz   
   - THL      
   - First Responder  
   - Ausrüstung    
   - Ausbildung    
   - Einsatzstatistik  
  -  Mannschaft  
   - Verein        
Copyright


© Copyright 2018

Letztes Update
vom 02.12.2018





 

Ersthelfer im Einsatz

FIRST RESPONDER bedeutet schnelle erste Hilfe durch speziell ausgebildete Rettungshelfer der örtlichen Freiwilligen Feuerwehren. In vielen Notfallsituationen ist der Faktor Zeit entscheidend für Gesundheits- und Überlebenschancen eines Patienten. Bei Unfällen und plötzlichen Erkrankungen ist schnelle, qualifizierte Hilfe unerläßlich. Dazu gehören: Kurze Anfahrtszeit, zweckdienliche Ausrüstung, Ausbildung und Motivation der Ersthelfer.

FIRST RESPONDER ist also mehr als nur "Erste Hilfe", zu der bekanntlich jeder verpflichtet ist. Die Idee, nicht anstelle, sondern zusätzlich zu den bestehenden Rettungseinrichtungen ein Netz von Ersthelfern zu spannen, fiel in Buch und Inning auf außerordentlich fruchtbaren Boden. Seit Ende Dezember 2001 stehen Aktive der Freiwilligen Feuerwehren Buch und Inning für die Bürger von Inning, Buch, Bachern und Schlagenhofen, ihrer Gäste und für Durchreisende zur Verfügung. Freiwillig und zusätzlich zum Feuerwehrdienst.

FIRST RESPONDER ist ausgerüstet mit allen Instrumenten und Medikamenten für die Erstversorgung. Die Ersthelfer sind ausgebildet und befugt, Sauerstoff zu spenden. Sie sind geschult in der Anwendung der sog. externen Defibrilation (mit automatischem Elektroschock-Gerät mit EKG-Anzeige: AED) bei Herzkammerflimmern. Die schnelle Anwendung alleine dieser beiden Rettungsmittel steigert die Gesundheits- und Überlebenschancen um ein Vielfaches.

FIRST RESPONDER wird alarmiert von der Rettungsleitstelle für die Landkreise STA, FFB, DAH, LL gleichzeitig mit dem Rettungsdienst und zwar in all jenen Fällen, wo der Notarzt zum Einsatz kommt.

Der Zeitvorsprung vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes beim Einsatz vor Ort ist der entscheidende Vorteil.

Sie wählen IMMER die 112 - auch vom Mobiltelefon.

FIRST RESPONDER ersetzt also nicht die bestehenden Rettungseinrichtungen.

FIRST RESPONDER bereitet vor für Ärzte vor Ort und den Notarzt, unterstützt sie und hält Medikamente und Instrumente bereit.

FIRST RESPONDER wendet selbst keine Medikamente an und setzt keine Infusionen, Injektionen und dergleichen.

FIRST RESPONDER führt keine Krankentransporte durch. Schließlich: Die Einsatzkräfte unterliegen derselben Schweigepflicht wie Ärzte und Sanitäter. Sie haben eine entsprechende Erklärung unterschrieben.

 

 

Maßnahmen bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand

Auffinden einer leblosen Person

1. Notruf (112) absetzen

2. Diagnose

Ist die Person noch bei Bewusstsein ?
  • Ansprechen
  • Schmerzreiz im Nasensteg setzen
Hat die Person noch Atmung ?
  • Racheninspektion
  • Atemwege freimachen
  • Kopf leicht überstrecken
  • Atemkontrolle durch Sehen / Hören / Fühlen

3. Herz-Lungen-Wiederbelebung

Beatmung durchführen
  • Mund zu Mund
  • Mund zu Nase
  • Mund zu Maske
  • Beatmungsbeutel mit Maske, Reservoir und Sauerstoff
Herzdruckmassage durchführen
  • Druckpunkt aufsuchen
  • senkrecht drücken
  • Frequenz 100/min
Einhelfer- und Zweihelfer-Methode
  • 30 x Herzdruckmassage
  • 2 x beatmen